Aus der Redaktion

GLB-Wahlerfolg in der Justizanstalt Feldkirch

Bei der Wahl zum Dienststellenausschuss der Justizanstalt Feldkirch (Vorarlberg) erreichte der Gewerkschaftliche Linksblock mit dem Kollegen Christian Wick ein ausgezeichnetes Ergebnis und ein Mandat.

Das Wahlergebnis im Detail: GLB 14 Stimmen, 1 Mandat; FCG 14 Stimmen, 1 Mandat; FSG 13 Stimmen, 1 Mandat; AUF 8 Stimmen, 1 Mandat.

Wir gratulieren Kollegen Wick und seinem Team herzlich zu diesem Ergebnis und wünschen ihm viel Erfolg beim Einsatz und Engagement für die Kolleginnen und Kollegen der Justizvollzugsanstalt Feldkirch.

„Zündstoff“ #08

Ende Jänner 2022 erschien #08 des Infoblattes „Zündstoff“ des GLB für Oberösterreich. Inhalt dieser Ausgabe sind die letzte AK-Vollversammlung, die Protestaktionen im Pflegesektor, die Meinung des GLB zum neuen ÖVP-Soziallandesrat, das Thema Sonntagsöffnung im Handel, die Steuerreform der Regierung, das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ und eine Bilanz der KV-Runde und als Highlight ein Cartoon von Karl Berger.

„Zündstoff“ kann als Printversion oder PDF beim GLB-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail ooe@glb.at bestellt werden.

Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ liegt auf

Das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ wurde beim Innenministerium eingereicht und kann gleichzeitig mit dem Antikorruptions- und Rechtsstaatsvolksbegehren in der Auflagewoche vom 2. bis 9. Mai 2022  bei allen Gemeindeämtern (in Wien Bezirksämtern) unterzeichnet werden.

Alle Infos zum Volksbegehren: http://www.arbeitslosengeld-rauf.at

Kritik am Gehaltsabschluss öffentlicher Dienst

Patrick Kaiser (Krankenpfleger und Personalvertreter im Klinikum Floridsdorf, Ersatz-AK-Rat für Wien) kritisierte, dass der Gehaltsabschluss im öffentlichen Dienst (Bund, Länder, Gemeinden) deutlich unter der aktuellen Inflationsrate blieb.

Der im kleinsten Kreis ausverhandelte Abschluss liegt zwar ein wenig über der wirklich miesen Steigerung im Handel, aber doch unter dem Metallabschluss.

Die aktuelle Inflationsrate wird aber da wie dort in keiner Weise berücksichtigt. Vergessen wird übrigens oft, dass der Abschluss nicht nur für Beamte, sondern auch für viele kommunale Dienste der Daseinsvorsorge wie Pflege, Bildung, Kinderbetreuung, Müllabfuhr, Polizei usw. gilt.

Neue Ausgabe von „Pflege in Bewegung“

Wenn man sich organisiert kann man einiges erreichen. Die neue „Pflege in Bewegung“ beschäftigt sich mit den konkreten Protestaktionen in der Steiermark und den Forderungen der Kolleg*innen. Eines ist nämlich klar, wenn sich die Arbeitsbedingungen nicht ändern wird der Pflegenotstand weiter zunehmen.

Erscheinungsdatum 7. März 2022. Bestellung per Mail an pflege@kpoe-steiermark

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s