Nichts verschenken!

Lohnsteuer-Jahresausgleich

Mit Antrag beim Finanzamt oder Online können sich Unselbständige über den Steuerausgleich bis zu maximal fünf Jahre rückwirkend Steuern zurückholen.

Sonderausgaben: Kirchenbeiträge, Spenden an gemeinnützige NGOs, Beiträge für den Nachkauf von Schulzeiten und freiwillige Weiterversicherung werden automatisch an das Finanzamt gemeldet.

Werbungskosten: Pendlerpauschale bzw. Pendlereuro, Gewerkschaftsbeiträge, Arbeitskleidung, Arbeitsmittel, Arbeitszimmer, anteilige Kosten für Computer, Telefon etc., Fachliteratur, beruflich veranlasste Reisekosten, Kosten für Aus- und Fortbildung sowie Umschulung, Fahrt- und Nächtigungskosten, berufliche Nutzung eines PKW, Tagesgelder, Familienheimfahrten (soweit nicht vom Dienstgeber finanziert).

Außergewöhnliche Belastungen: Ausgaben für auswärtige Berufsausbildung, Katastrophenschäden, Krankheitskosten, Kurkosten, Pflegeheime oder häusliche Betreuung, Begräbniskosten, Behinderung und Unterhaltsberechtigte. Mit dem Familienbonus entfällt der Kinderfreibetrag sowie die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten.

Geringverdiener*innen die keine Lohnsteuer, jedoch Sozialversicherungsbeiträge zahlen, sowie geringfügig Beschäftigte mit brutto weniger als 485,85 Euro (Stand 2022) monatlich, erhalten eine Gutschrift von bis zu 400 Euro als Negativsteuer, Pensionist*innen 110 Euro. Diese Gutschrift erfolgt automatisch, wenn bis Juni kein Antrag gestellt wurde.

Informationen zum Steuerausgleich gibt es auf der Infoseite http://www.holdirdeingeldzurueck.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s