Aus der Redaktion

Heisses Eisen Teuerung

Explodierende Preise für Energie, Treibstoff, Wohnen und Grundnahrungsmittel bestimmten die letzten AK-Vollversammlungen. Der GLB brachte dazu in Wien, der Steiermark, Oberösterreich und Salzburg Resolutionen ein, die sich nicht mit einer allgemeinen Kritik an der Teuerung begnügten, sondern staatliche Eingriffe durch amtliche Preisregelungen bzw. Abschöpfung von Spekulationsgewinnen forderten.

Missstände im Forst

Mit einer vom GLB initiierten Veranstaltungsreihe in Innsbruck, Salzburg, Wien und Linz wurde auf die prekären Verhältnisse und Missstände bei der Beschäftigung rumänischer Forstarbeiter in österreichischen Forstunternehmen aufmerksam gemacht. Auffallend dabei sind viele Arbeitsunfälle, davon zahlreiche mit tödlichem Ausgang. Einen Bericht dazu gibt es in dieser Ausgabe.

Krieg und Frieden

Der Sozialwissenschaftler Walter Baier und die Autorin Marlene Streeruwitz haben unter dem Titel „An alle Zivilist*innen!“ einen Friedensbrief verfasst, der von 220 namhaften Menschen aus einem breiten friedenspolitischen Spektrum als Erstunterzeichnende unterstützt wird und welcher öffentlich unterstützt werden kann. Die Liste der Unterstützer*innen (bislang fast 1.000) ist auf http://www.friedensbrief.at ersichtlich, wo auch der Aufruf unterstützt werden kann.

Hohe Konzentration beim Reichtum

Die Regierung verteilt Ausgleichszahlungen – sei es bei Corona oder jetzt bei der Teuerung – mit der Gießkanne. Zahlen müssen letztlich dafür wir alle als Steuerzahler*innen. An eine Gegenfinanzierung – etwa durch eine Vermögenssteuer – ist nicht gedacht. Dabei wäre Potenzial dafür vorhanden, wie der jüngste Report „Die 100 reichsten Österreicher“ zeigt (trend, 8.7.2022). Die Studie kann beim GLB per Mail an office@glb.at angefordert werden.

Neue Gesichter in der Redaktion

Veränderungen gibt es in der Redaktion „Die Arbeit“: Heike Fischer (BRV Diakonie Zentrum Spattstraße Linz), seit 2014 Mitglied der Redaktion, schied auf eigenen Wunsch aus. Wir danken für ihre Mitarbeit. Neu in der Redaktion sind Stefanie Breinlinger (GLB-Landesvorsitzende OÖ) und GLB-Bundessekretär Oliver Jonischkeit.

GLB trauert um Stefan Krenn (1944-2022)

Mit Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod von Stefan Krenn erfahren. Stefan Krenn war von Beruf Dreher und schon in den 1970er Jahren Betriebsratsvorsitzender in Attnang-Puchheim. Von 1991 bis 2003 war Krenn Landessekretär des GLB in Oberösterreich und vertrat den GLB auch in der Landesexekutive des ÖGB. Wir werden Stefan Krenn ein ehrendes Andenken bewahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s