BILLIGER APPLAUS, KOHLE FÜR KONZERNE

Brigitte Promberger über Prekariat und Krise Ein Drittel der Beschäftigten in Österreich – 1,4 Millionen Menschen – arbeitet prekär und atypisch. Davon betroffen sind sowohl unselbständig Erwerbstätige als auch (Schein-) Selbständige – von Hilfsarbeiter*innen bis Akademiker*innen. Ihnen allen gemeinsam sind schlechte soziale Absicherung, unsicheres geringes Einkommen und Fehlen einer starken Interessenvertretung. Wer ist prekär? Unter„BILLIGER APPLAUS, KOHLE FÜR KONZERNE“ weiterlesen

HAND IN HAND

Josef Stingl über Fraktioniererei und Sozialpartnerschaft Seit hundert Jahren gibt es die Arbeiterkammer. Die sozialdemokratischen Gewerkschafter*innen verbinden gerne deren Gründung mit dem Entstehen der Sozialpartnerschaft. Nur, damals meinte der (sozialdemokratische) AK-Baumeister Ferdinand Hanusch: „Die Arbeiterkammer wird vor allem die Aufgabe haben, der Arbeiterklasse das Rüstzeug zu geben für den Klassenkampf.“ Wenn aber 1920 nicht die„HAND IN HAND“ weiterlesen

(K)EIN ZEICHEN DER HUMANITÄT

Gerlinde Grünn über Initiativen zur Aufnahme von Flüchtlingen Das Schicksal der in griechischen Camps gestrandeten Flüchtlinge bewegt viele Menschen. Auf engstem Raum zusammengepfercht und ohne ausreichende medizinische Versorgung fristen sie ein Leben ohne Perspektive am Rande Europas. Verschärft wird ihre aussichtslose Situation nun zusätzlich durch Corona, die angesichts der beengten Wohnverhältnisse, dem schlechten gesundheitlichen Zustand„(K)EIN ZEICHEN DER HUMANITÄT“ weiterlesen

EINEN FURZ WERT…

Josef Stingls Editorial Seit der letzten Ausgabe der „Arbeit“ liegen nur drei Monate – intensive allerdings, mit einem „Mega- Wumms” bei der Arbeitslosenrate. Trotz üblicher statistikbeschönigender Berechnung kam es zu fast 600.000 ausgewiesenen arbeitslosen Männern und Frauen. Aber meinte Kanzler Kurz nicht noch im März sich „gegen die Corona-Krise zu stemmen”, „möglichst viele Arbeitsplätze zu retten” und das „Koste„EINEN FURZ WERT…“ weiterlesen

AUSBAUEN, NICHT KAPUTTSPAREN!

Georg Fuchs über das Gesundheitssystem Die Gesundheitssysteme stehen seit langem unter Druck. Unter dem Einfluss von Maastricht-Kriterien, Euro-Stabilitätspakt und dem Lobbying privater „Gesundheitsanbieter“ werden öffentliche Dienstleistungen wie die Gesundheitsversorgung immer öfter Einsparungszielen und Ausgabenlimits unterworfen. In der Steiermark sollen 800 Krankenhausbetten gestrichen werden. Offiziell soll dies die Qualität des Gesundheitssystems verbessern. Die Strategiepapiere der Landesregierung„AUSBAUEN, NICHT KAPUTTSPAREN!“ weiterlesen

MITSPRACHE UNERWÜNSCHT

Leo Furtlehner über patriarchalische Gepflogenheiten in der Wirtschaft Dass gewisse Unternehmen mit einem im 19. Jahrhundert üblichen Verständnis nach dem Motto „Der Herr im Hause bin ich“ allergisch auf Interessenvertretungen oder Betriebsratswahlen reagieren, ist nicht neu. So überrascht es auch nicht, dass sich solche Fälle in der Corona-Krise häufen. Einen Tag nachdem bei der Firma„MITSPRACHE UNERWÜNSCHT“ weiterlesen

DIE KOLLEKTIVVERTRÄGE VERTEIDIGEN

Anne Rieger über Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Angriffe auf Kollektivverträge – die Horrormeldungen der letzten Wochen und Monate häufen sich. Wie in jeder kapitalistischen Krise hält auch diesmal das Kapital die Hand auf, um sich Errungenschaften und Erstrittenes aus 150 Jahren Kampf der Arbeiter*innenbewegung wieder zurück geben zu lassen. Hinter der„DIE KOLLEKTIVVERTRÄGE VERTEIDIGEN“ weiterlesen

TIROLER ADLER ZUM ABSTURZ BRINGEN

Thomas Hörl über die Kumpanei von Kapital und Politik Manchmal ist die Welt nicht so wie im Bilderbuch. Im Falle von Tirol schon. Zumindest ein vulgärmarxistisches, denn das Kräfteverhältnis im Alpenbundesland ist dominiert von einer Kapitalfraktion, genannt die Adlerrunde, die verwoben ist mit dem Tiroler Tourismus. Sehr zum Leidwesen der Lohnabhängigen. Besonders hervorgetreten ist diese„TIROLER ADLER ZUM ABSTURZ BRINGEN“ weiterlesen

„DIE ARBEIT“ NUMMER 3/2020

Ende Juli erscheint die Nummer 3/2020 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon. So wie immer erhalten diese Ausgabe alle Abonnent*innen und GLB-Mitglieder und„„DIE ARBEIT“ NUMMER 3/2020“ weiterlesen