(K)EIN ZEICHEN DER HUMANITÄT

Gerlinde Grünn über Initiativen zur Aufnahme von Flüchtlingen Das Schicksal der in griechischen Camps gestrandeten Flüchtlinge bewegt viele Menschen. Auf engstem Raum zusammengepfercht und ohne ausreichende medizinische Versorgung fristen sie ein Leben ohne Perspektive am Rande Europas. Verschärft wird ihre aussichtslose Situation nun zusätzlich durch Corona, die angesichts der beengten Wohnverhältnisse, dem schlechten gesundheitlichen Zustand„(K)EIN ZEICHEN DER HUMANITÄT“ weiterlesen