Wir bleiben dabei

Josef Stingl über das Volksbegehren „Arbeitslosengeld rauf!“ Das Volksbegehren wurde von 86.217 Frauen und Männern unterstützt. Damit wurde das Quorum von 100.000 Unterstützer*innen nicht erreicht. Damit finden die Forderungen nach der Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf eine mindestens 70prozentige Nettoersatzrate und eine Entschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen nicht direkt den Weg ins Parlament. Thema sensibilisiert Der Politikwissenschaftler Emmerich … Wir bleiben dabei weiterlesen

Apropos Teuerung

Frauen verdienen 18,5 Prozent weniger als Männer - werden Teilzeit- und nicht ganzjährig Beschäftigte einbezogen - liegt der Einkommensunterschied sogar bei 27,9 Prozent. Dass Frauen ökonomisch erheblich schlechter gestellt sind, als die männlichen Kollegen, ist keine neue Erkenntnis. Das hat keine Corona- Inflations- oder Ukraine-Ursache. Diese Krisen befeuern die Ungleichheit nur – das allerdings enorm. … Apropos Teuerung weiterlesen

Teuerung frisst Weihnachtsgeld

Josef Stingl über den Preisschock Alles wird teurer, Monat für Monat fällt die Inflationsrate noch höher aus. Im Mai 2021 lag sie noch bei 2,8 Prozent, im Juni 2022 schon bei 8,7 Prozent, dem vierfachen Zielwert der EU. Für Vizekanzler Werner Kogler und Kanzler Karl Nehammer & Regierungs-Co. Null-Problemo und für den aufgebrachten „Pöbel“ gabs … Teuerung frisst Weihnachtsgeld weiterlesen

Preise von heute, Inflation von gestern

Anne Rieger über Inflation und Lohnkampf Aktuell liegen Abschlüsse zu Lohnerhöhungen zwischen 3,05 und 4,5 Prozent. Hört sich vielleicht nicht schlecht an, gemessen an 1,5 Prozent der Vergangenheit. Aber sie sind schauderhaft, gemessen an der Inflationsrate von 6,8 Prozent, mit der unser Geld abgewertet wird. Die Preise für Gemüse sind gar um zehn Prozent, Öle … Preise von heute, Inflation von gestern weiterlesen

Starke Worte

Josef Stingl über KV-Verhandlungen „Die besten Lohnabschlüsse aller Zeiten“ kündigt PRO-GE-Vorsitzender Rainer Wimmer in einem „Die Presse“-Interview vollmundig an. Laut Wimmer sind die Voraussetzungen so gut wie schon lang nicht mehr. Das enorme Wirtschaftswachstum, die vollen Auftragsbücher und Kolleg*innen die Tag und Nacht arbeiten sind eine gute Ausgangslage, um im Frühling ordentliche Lohnsteigerungen zusammenzubekommen. Unbestritten! … Starke Worte weiterlesen

Preise runter! Löhne rauf!

Josef Stingl über den Umgang mit der Teuerung Die Inflation steigt und steigt und liegt in Österreich bereits bei fast sieben Prozent. Vor allem Energie- und Treibstoffpreise lassen den inflationären Preisschub besonders hoch ausfallen. Aber auch die Mieten und die Preise für die Grundnahrungsmittel steigen überproportional. Viele Menschen sind schon lange gezwungen ihr karges Einkommen … Preise runter! Löhne rauf! weiterlesen

Inflation entwertet Löhne

Georg Erkinger über die letzten KV-Runden Mit Jahresbeginn erreichte die Inflation in Österreich einen neuen Höchstwert. Laut Schnellschätzung waren die Preise im Jänner 2022 um 5,1 Prozent gestiegen. Dies ist der höchste Wert seit November 1984. Treiber der schnellen Geldentwertung waren weiterhin die steigenden Treibstoffpreise. Hinzu kamen Preisschübe bei den Strom- und Gaspreisen. Dass diese … Inflation entwertet Löhne weiterlesen

Es muss besser werden!

Thomas Erlach über den SWÖ-Kollektivvertrag Der letzte Abschluss des Kollektivvertrags der Sozialwirtschafts Österreichs SWÖ brachte eine Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 37 Stunden mit sich, die ab 1. Jänner 2022 umgesetzt wird. Dabei bleiben die Teilzeitkräfte auf ihrem bisherigen Stundenausmaß und erhalten dadurch um 2,73 Prozent mehr Lohn. Die Vollzeitkräfte erhalten eine Stunde mehr Freizeit bei … Es muss besser werden! weiterlesen

Schandfleck Lederindustrie

Georg Erkinger zum Thema MindestlohnEnde Juni 2017 haben sich die „Sozialpartner“ auf die Einführung eines Mindestlohnes in Höhe von 1.500 Euro geeinigt. Mehr als vier Jahre später ist dieser noch immer nicht flächendeckend umgesetzt. Die Lederindustrie ist dabei eine jener Branchen, die noch weit hinter dem damaligen Ziel hinterherhinkt. Der Mindestlohn liegt aktuell bei 1.305 … Schandfleck Lederindustrie weiterlesen

Keine Zurückhaltung!

Georg Erkinger über den Konjunkturaufschwung„Die österreichische Volkswirtschaft überwindet die COVID-19-Krise deutlich schneller als bisher erwartet und steht am Beginn einer Aufschwungphase“, so das WIFO in einer Presseaussendung aus dem Sommer. Auch die Industriellenvereinigung jubelte und erklärte die Pandemie aus ökonomischer Sicht für beendet, im dritten Quartal hat die Wirtschaft wieder ihr Vorkrisenniveau erreicht. Die Industrie … Keine Zurückhaltung! weiterlesen