Zeit zu handeln

Oliver Jonischkeit zur schleichenden Privatisierung im Gesundheitswesen „Wir haben in Österreich bereits eine Drei-Klassen-Medizin“, stellt Wolfgang Panhölzl von der Wiener Arbeiterkammer fest. Da wären die Privatversicherten, die es sich leisten könnten, Wartezeiten zu umgehen. Dann die kleinen Kassen, mit Selbstständigen und Beamten, die noch einige Vorteile hätten. Die „Holzklasse“ sind schließlich die 7,4 Millionen versicherten … Zeit zu handeln weiterlesen

Weiter viele Baustellen

Patrick Kaiser über die Pflegereform Kurzfristig wurde von der Bundesregierung wegen Protesten des ÖGB eine „Pflegereform“ beschlossen. Diese bringt zwar ein paar Erleichterungen, trotzdem Kosteneinsparung und Dequalifizierung. Es gibt viele Gründe, warum sich junge Menschen die Ausbildung in der Pflege nicht mehr antun wollen. Das Gesundheitswesen wird durchökonomisiert, die Arbeitsbedingungen spotten bereits jeder Beschreibung. Pflege … Weiter viele Baustellen weiterlesen

Fünf nach zwölf

Parlamentarische Bürgerinitiative für den Gesundheits- und Pflegebereich Die Offensive Gesundheit – ein Zusammenschluss aus Gewerkschaften, Arbeiterkammer und Ärztekammer Wien – hat eine parlamentarische Bürgerinitiative zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Langzeitpflegebereich gestartet. Gefordert werden unter anderem: „Umgehend mehr finanzielle Mittel für das Gesundheitswesen und den Ausbau der Langzeitpflege, um die dringendst notwendigen Reformen, unter … Fünf nach zwölf weiterlesen

Mit der „Reform“ an die Wand

Leo Furtlehner über die schwarz-blaue Kassenreform Von einer „Patientenmilliarde“ schwärmte die schwarz-blaue Koalition, als sie 2019 die Krankenkassenfusion durchboxte. Die Hauptakteure dieser „Reform“ sind mittlerweile vom Wind der Geschichte verweht worden. Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz Christian Strache scheitere in Ibiza, Kanzler und ÖVP-Boss Sebastian Kurz an den Chats. Statt einer Milliarde zugunsten der Versicherten erwies … Mit der „Reform“ an die Wand weiterlesen

Gutes Schlafen?

Anne Rieger zur Humanisierung der Schichtarbeit „In Österreich arbeiten fast 20 Prozent der Beschäftigten im Schicht-, Turnus- oder Wechseldienst. Dass Arbeitszeiten gegen die innere Uhr auf Dauer Gesundheit und Privatleben gleichermaßen belasten, ist bekannt“, schreibt die PRO-GE richtigerweise. Trotzdem weist sie auf ihrer Webseite auf eine kürzlich erschienene Studie hin, die sich insbesondere den Auswirkung … Gutes Schlafen? weiterlesen

Aktuell im Arbeitsrecht

Georg Erkinger über aktuelle OGH-Entscheidungen Entlassung wegen Missachtung der Absonderung als Corona-Verdachtsfall Eine Angestellte wurde auf Sars-CoV2 getestet und erhielt dabei von der Gesundheitsbehörde die Anordnung bis zum Vorliegen des Testergebnisses die Wohnung, aufgrund einer möglichen Verbreitung des Corona-Virus, nicht zu verlassen. Trotz Absonderungsanordnung ging sie am nächsten Tag zur Arbeit. Den Dienstgeber informierte sie … Aktuell im Arbeitsrecht weiterlesen

Berufskrankheit

Die AK-Burgenland zum Thema Long Covid Die Arbeiterkammer Burgenland fordert die Ausdehnung der Liste der Berufskrankheiten und die Absicherung der Betroffenen. Insgesamt 53 Positionen umfasst derzeit die Liste der Berufskrankheiten. Auch Covid-19 wird rechtlich unter den Infektionskrankheiten eingeordnet und anerkannt. Allerdings schränkte der Gesetzgeber Infektionskrankheiten nur auf besonders gefährdete Berufsgruppen ein. Darunter fallen Beschäftigte in … Berufskrankheit weiterlesen

Streiks konnten Blockaden brechen

Anne Rieger über Arbeitskämpfe in DeutschlandDurch 34 Tage Streik erkämpften die Beschäftigten der Charité (der größten europäischen Universitätsklinik), der Berliner Vivantes-Kliniken und ihrer Töchter sowie von Labor Berlin (dem gemeinsamen Tochterunternehmen von Charité und Vivantes) ein Eckpunkte-Papier für einen Kollektivvertrag „Gesundheitsfachberufe Charité“. Danach werden in den nächsten drei Jahren mehr als 700 zusätzliche Beschäftigte in … Streiks konnten Blockaden brechen weiterlesen

Auf Abruf

Hilde Tragler zu den Corona-Erfahrungen bei Magna „Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter steht bei uns im Mittelpunkt und wir werden auch künftig alles Notwendige veranlassen, die Verbreitung von Covid-19 weiterhin zu begrenzen und parallel die Produktionspläne unserer Kunden so weit, wie dies möglich ist, einzuhalten“, mit diesen Worten zitiert der „Kurier“ im März … Auf Abruf weiterlesen

Bessere Arbeit, bessere Ausbildung

Patrick Kaiser über Pflegemangel in den Spitälern und Heimen Kaum sind die katastrophalen Auswirkungen der Covid-Pandemie auf das Gesundheitswesen vorläufig halbwegs vorbei, das Klatschen verhallt, ein paar Corona-Boni ausbezahlt und die schon vorher prekären Alltagsbedingungen der Arbeitsverhältnisse in der Pflege wieder eingekehrt, wird von guten Bedingungen in der professionellen Pflege in Krankenanstalten und Pflegeheimen kaum … Bessere Arbeit, bessere Ausbildung weiterlesen