Fundgrube

Die staatlichen Bundesforste haben dem US-Konzern Hallstein Water hochwertiges Quellwasser im Dachsteingebiet mit einem Nutzungsrecht bis 2105 (!) verkauft. Während hierzulande ein Kubikmeter Trinkwasser 2,30 Euro kostet vermarktet Hallstein Water solches um 9,80 Euro pro Dreiviertelliterflasche, also um 13.000 Euro pro Kubikmeter (OÖN, 28.3.2022) * Über „die größte Vermögensvernichtung seit dem Zweiten Weltkrieg“ wettert Wirtschaftsredakteur … Fundgrube weiterlesen

Aus der Redaktion

Rekordinflation Von 0,8 Prozent im Jänner 2021 auf 6,8 Prozent im März 2022 ist in Österreich die Inflation explodiert, Tendenz weiter steigend. Insbesondere Energie, Wohnen und Lebensmittel sind die Preistreiber, was Geringverdienende, die dafür überdurchschnittlich viel von ihrem Einkommen ausgeben müssen hart trifft. Die Rezepte der Regierung gegen diese Entwicklung sind jedoch zweifelhaft. Durchwegs wird … Aus der Redaktion weiterlesen

„Die Arbeit“ Nummer 2/2022

Ende April erscheint die Nummer 2/2022 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon. So wie immer erhalten diese Ausgabe alle Abonnent*innen und GLB-Mitglieder und … „Die Arbeit“ Nummer 2/2022 weiterlesen

Aus der Redaktion

GLB-Wahlerfolg in der Justizanstalt Feldkirch Bei der Wahl zum Dienststellenausschuss der Justizanstalt Feldkirch (Vorarlberg) erreichte der Gewerkschaftliche Linksblock mit dem Kollegen Christian Wick ein ausgezeichnetes Ergebnis und ein Mandat. Das Wahlergebnis im Detail: GLB 14 Stimmen, 1 Mandat; FCG 14 Stimmen, 1 Mandat; FSG 13 Stimmen, 1 Mandat; AUF 8 Stimmen, 1 Mandat. Wir gratulieren … Aus der Redaktion weiterlesen

„Die Arbeit“ Nummer 1/2022

Anfang März erscheint die Nummer 1/2022 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon. So wie immer erhalten diese Ausgabe alle Abonnent*innen und GLB-Mitglieder und … „Die Arbeit“ Nummer 1/2022 weiterlesen

Auch Lichtblicke

Georg Erkingers Editorial Entgegen der Behauptung der Regierung kleine und mittlere Einkommen zu entlasten, zeigt Miriam Baghdady – die für das Volkswirtschaftliche Referat des ÖGB die Steuerreform analysiert hat – in ihrem Artikel auf, wohin die Reise wirklich geht. Ebenfalls kein Grund zu Jubeln ist aus meiner Sicht der Abschluss in der Metallindustrie. Die Inflationsrate … Auch Lichtblicke weiterlesen

Aus der Redaktion

GLB-Landeskonferenz Wien Schwerpunkt der Landeskonferenz des GLB-Wien am 25. September war das Thema „Arbeitszeit und Verteilung“. Die Teilnehmer*innen sprachen sich einstimmig für eine 30-Stunden- Woche bei vollem Lohn- und Personalausgleich und die Unterstützung des Volksbegehrens „Arbeitslosengeld rauf!“ aus. Einstimmig gewählt wurden der erweiterte Landesvorstand mit zwölf Mitgliedern sowie die Kontrolle. Neuer Landesvorsitzender ist Patrick Kaiser, … Aus der Redaktion weiterlesen

„Die Arbeit“ Nummer 4/2021

Mitte Dezember erscheint die Nummer 4/2021 des GLB-Magazins „Die Arbeit“. Auch in dieser Ausgabe wieder mit zahlreichen Beiträgen zu aktuellen gewerkschaftlich interessanten Themen. Und wie in jeder Nummer gibt es Berichte über AK-Vollversammlungen, bemerkenswerte Zitate, die Fundgrube, eine Faktenbox, Buchtipps, Ankündigungen und als Abschluss Karl Bergers Cartoon. So wie immer erhalten diese Ausgabe alle Abonnent*innen … „Die Arbeit“ Nummer 4/2021 weiterlesen

Aus der Redaktion

Noch mehr Reichtum „Eine Million Österreicher büßten im Corona-Jahr Gehalt ein – Überreiche steigerten ihr Vermögen um 15 Prozent“, „Trotz Corona-Hilfen: Strabag-Aktionäre verdreifachen sich Dividende auf 700 Millionen“, „Mehr Millionäre nicht trotz, sondern wegen der Corona-Krise. Auch in Österreich“, „MAN Eigentümer wurden um 16 Mrd. reicher - verlagerten Werk nach Polen und erhielten 15 Mio. … Aus der Redaktion weiterlesen